Termine

Neuigkeiten aus dem Landesverband

Seite 1 von 8   »

DMYV Newsletter 13/2017

Liebe Verbandsmitglieder,
die Wahl der Wassersportfreundlichsten Schleuse 2017 steht an.
Wenn ihr Euch als Vorschlag unsere Schleuse Gieselau vorstellen könntet,
wäre es sicherlich für uns alle nur von Vorteil.

DMYV Newsletter 13/2017 - Zum Teilen auf Ihren Infoboard!
Duisburg, 17. Oktober 2017
1. DMYV goes Facebook – Kurze Umfrage
2. Die „Wassersportfreundlichste Schleuse“ 2017
Einen wassersportlichen Gruß an alle Skipper!


1. DMYV goes Facebook - Kurze Umfrage
Seit Anfang Mai ist der DMYV mit einem eigenen Auftritt bei Facebook präsent. Um unser Angebot besser an Ihre Interessen anzupassen, benötigen wir Ihre Hilfe.
Helfen Sie uns und nehmen Sie an der Online-Umfrage teil: http://bit.ly/2xBcDGC
Es dauert nur zwei Minuten!
Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und bedanken uns vorab bei allen Teilnehmenden.
2. Die „Wassersportfreundlichste Schleuse 2017“
Auch 2017 vergibt der DMYV den Preis für die „Wassersportfreundlichste Schleuse“ und ruft alle Sportsbootfahrer auf, uns bis zum 15. Dezember ihren Favoriten zu benennen.
Besonderes Highlight: Auch Sie können dabei gewinnen! Denn wir verlosen unter allen Einsendern einen Musical-Besuch für zwei Personen (Tickets und eine Hotelübernachtung)!
Sie möchten sich am Wettbewerb beteiligen?
Unter https://www.dmyv.de/fileadmin/content/_global/_downloads/verband_allg/Wassersportfreundlichste_Schleuse_2017.pdf  steht ein Formular zum Download bereit, das Sie per Fax oder Post an den DMYV senden können.
Ihre Einsendungen werden als Grundlage für die Vergabe des Titels „Wassersportfreundlichste Schleuse 2017“ herangezogen. Die Verleihung wird traditionell anlässlich des Standempfangs des DMYV auf der „boot 2018“ in Düsseldorf stattfinden.
Folgen Sie uns.
Liken Sie uns Facebook Motoryachtverband

weiterlesen


4. ADAC/MSG/DMYV Motorbootrennen ObereiderUIM Formula 4 European Championship

9./10. September 2017 in Rendsburg
ADAC Motorboot Masters-Pilot Rudy Revert zum neuen Europameister gekrönt

Große Bühne für den Nachwuchssport im Obereiderhafen.
Die UIM Formel 4-Europameisterschaften, die am (09./10. September) in Rendsburg im Rahmen des ADAC Motorboot Masters ausgetragen wurden, waren ein großer Erfolg für die Gastgeber. „Wir durften ein Teilnehmerfeld mit 33 Piloten aus 13 Nationen bei uns in Rendsburg begrüßen. Knapp 3.000 Rennsport-Fans und Zuschauer konnten spannende Rennen mit viel Action auf dem Rundkurs im Obereiderhafen verfolgen. Alles verlief reibungslos“, erklärte Organisationsleiter der EM, Wolfram Marek. Auch Lokalmatador Torsten Stangenberg (Heidgraben), einer der „dienstältesten“ Piloten im ADAC Motorboot Masters zeigte sich begeistert vom Wochenende: „Für mich ist dieses Event in Rendsburg das schönste im Rennkalender, weil ich mich hier dem heimischen Publikum präsentieren kann. Aber auch, weil dem Nachwuchs eine große Bühne geboten wird.“
Das Wetter spielte schlussendlich ebenfalls mit, auch wenn der Samstagvormittag ziemlich verregnet war. Pünktlich am Sonntag, als drei der insgesamt vier Formel 4-Europameisterschaftsläufe ausgetragen wurden, kam die Sonne heraus und bei strahlend blauem Himmel kürte sich der ADAC Motorboot Masters-Pilot Rudy Revert aus Frankreich zum neuen Europameister. Als Außenseiter, den niemand so richtig auf der Rechnung hatte, und mit einer super Performance hielt Revert unter anderem den amtierenden Weltmeister Juho-Matti Manninen (Finnland) auf Abstand. Revert selbst war nach dem Rennen sprachlos: „Die Gefühle sind bei mir gerade auf einer Achterbahn. Mir fehlen die Worte. Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Mit diesem Erfolg habe ich absolut nicht gerechnet.“ Max Stilz (Kernen) belegte nach einem für ihn durchwachsenen Wochenende im ADAC Motorboot Masters hinter Rudy Revert den zweiten Platz, gefolgt von Patrick Wiese (Bondorf) auf dem dritten Rang. Als bester deutscher Pilot im A-Finale der EM kam Stilz auf Rang sechs, während Wiese sich auf dem zwölften Platz einreihte.
Neben den Läufen zur UIM Formel 4-EM stand auch der Nachwuchs im Fokus: Mit einem
Rekordstarterfeld von neun Piloten kämpften die jungen Piloten im ADAC Motorboot Cup um eine gute Platzierung, allen voran die Gewinnerin und derzeitige Spitzenreiterin Denise Weschenfelder aus Karlsruhe.
Auch in der GT 15-Kategorie, der Altersklasse ab zehn Jahren, lieferten sich die jungen Piloten in ihren Dreikantfeilen spannende Wertungsläufe. Hier lies vor allem Lokalmatador Brian Lutterbey (Breiholz), Deutscher Meister GT 15 von 2015 und 2016, nichts anbrennen. In der Klasse GT 6 (6- bis 12-Jährige) fanden am Samstag die Qualifikations- und Finalläufe zur Deutschen Meisterschaft statt.

weiterlesen


Live-Übertragung zweier Motorbootrennen

Einen wassersportlichen Gruß an alle Skipper!

Um die Vereine weiter an der Arbeit ihres Dachverbandes zu beteiligen, führt der DMYV erneut eine Online-Umfrage bei den Vereinen durch. Dem Wunsch nach stärkerer Medienpräsenz aus der Umfrage 2016 hat der DMYV mit der Live-Übertragung zweier Motorbootrennen erfüllt. Ein drittes Rennen wird am 10. September übertragen.

Teilen Sie den Newsletter gerne mit Vereinsmitgliedern und Interessierten.

Viel Vergnügen beim Lesen!

https://www.facebook.com/DeutscherMotoryachtverband

weiterlesen


Deutschen Meisterschaft der Klasse GT15

Am Wochenende fand auf dem Grossen Starnberger See in Mecklenburg Vorpommern der 3. Lauf zur Deutschen Meisterschaft der Klasse GT15 statt. 

Bei besten Wetter- und Wasserbedingungen konnte Brian Lutterbey den 2. Platz hinter Milan Wehr erreichen. 
Bei dem ebenfalls gefahrenen Lauf der Klasse GT6 konnte Ben Louis Leitzke den 1. Platz erringen.
Der MYV SH gratuliert allen Gewinnern und Platzierten zu ihrem Erfolg.
 
 
 

weiterlesen


"Kids ins Boot"

Der Motor-Yacht-Verband Schlewig-Holstein führte im Rahmen des TST 2017 in Leer eine "Kids ins Boot"Aktion für den DMYV durch.

Hier einige Eindrücke.

weiterlesen